Jeder Deutsche wirft im Jahr 82 kg Lebensmittel weg.

published: 14.03.2012

Das muss nicht sein – „Save the Rest“ Dank Rieber vaculid.

„Es ist Zeit für einen Bewusstseinswandel und für mehr Wertschätzung für unsere Lebensmittel (…) Jeder kann einen Beitrag leisten, die Verschwendung wertvoller Ressourcen zu stoppen. Elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfall sind „ein Müllberg, den wir nicht verantworten können“. So lauteten die Worte von Ilse Aigner – Verbraucherministerin (CSU) am Dienstag.

Bei der Firma Rieber beschäftigen wir uns schon länger mit diesem Thema. Unter dem Motto „Protecting Food“ traten wir bereits im Frühjahr 2011 auf der Messe internorga in Hamburg auf.
Unter dem Thema „Protecting Food“ verstehen wir die Qualität der Lebensmittel vom Acker bis auf den Teller ressourcenschonend zu gewährleisten.

Zu große Mengen - falsche Lagerung

Die beiden Hauptgründe für die großen Mengen an Lebensmittelabfällen sind neben der geringen Wertschätzung der Lebensmittel, zu große Einkaufsmengen und die falsche Lagerung.
Mit GN360, dem kompletten Betriebssystem für jede Form der Speisenkonservierung, -vorbereitung, -zubereitung und Speisentransport wird jeglicher Umgang mit Lebensmitteln bestmöglich gelöst. Dank des vakuumierbaren  Gastronormdeckels „vaculid“ ist es nun möglich Speisen systematisch und natürlich konserviert zu lagern und immer wieder aufs Neue zu konservieren. So bleiben Lebensmittel länger natürlich frisch – und weniger Abfall entsteht.

Aigners Infokampagne „Zu gut für die Tonne“ mit dem Ziel den Verbrauchern Wissen und Tipps über den Umgang mit Lebensmitteln vermitteln – „vom Einkauf über die richtige Lagerung bis hin zur Verarbeitung in der Küche“ ist ein guter Anfang, dennoch bedarf es auch der richtigen Infrastruktur/Produkte, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. So sehen wir als Industrie unsere Aufgabe darin, dem Verbraucher die richtigen „Werkzeuge“ an die Hand zu geben, dass er sicher, einfach und bequem zum ressourcenschonenden Umgang mit Lebensmitteln beitragen kann.

Bleiben Sie informiert

mit dem Rieber-Newsletter

Wir sind vernetzt